Abermals Siegel für Hygiene erhalten

Bereits zum zweiten Male seit 2012 haben sich das St.-Katharinen-Hospital Frechen und das St. Hubertus-Stift Bedburg für die Erlangung des Hygienesiegels des mre-netzes regio rhein-ahr qualifiziert.

Abermals Siegel für Hygiene erhalten

Im Beisein von Prof. Dr. Dr. Martin Exner, Direktor des Institutes für Hygiene und Öffentliche Gesundheit der Universität Bonn, überreichte Landrat Michael Kreuzberg  die Zertifikate an die Vertreterinnen und Vertreter unserer Krankenhäuser im Rhein-Erft-Kreis.

Die Erlangung des Siegels erfordert kontinuierliche Anstrengungen und ein hohes Maß an Mehrarbeit: Viele Qualitätsverbundveranstaltungen, die Entwicklung und Einhaltung von Hygienestandards, gemeinsame Fort- und Weiterbildungen sowie Audittermine werden dafür absolviert. Hygienefachkräfte, Schwestern und Pfleger sowie  Ärztinnen und Ärzte sind in die Prozesse eingebunden. Das Siegel ist gültig bis 2019. Dann werden sich die Häuser erneut der Prüfungskommission stellen. Wir danken insbesondere unseren beauftragten Hygiene- Spezialistinnen und Spezialisten in Bedburg und Frechen, die die Prozesse im Sinne der Hygienesicherheit für unsere Patienten federführend gesteuert haben.

mre-netz regio rhein-ahr
Um den zunehmenden Problemen mit multiresistenten Erregern (MRE) wirksam entgegen zu treten, wurde zum 01.09.2010 ein Bundesländer übergreifendes Netzwerk, das „mre-netz regio rhein-ahr“ gegründet. Dieses wird über Mittel seitens der beteiligten Kommunen finanziert und beinhaltet die Beschäftigung zweier gemeinsamer ärztlicher MRE-Koordinatoren sowie die Nutzung der wissenschaftlichen Infrastruktur und Expertise des Universitätsklinikums Bonn bzw. des Instituts für Hygiene und Öffentliche Gesundheit beim Aufbau einer Netzwerkstruktur. Mitglieder sind neben dem Universitätsklinikum Bonn der Rhein-Sieg-Kreis, der Oberbergische Kreis, der Rhein-Erft-Kreis, der Rheinisch-Bergische Kreis,  die Bundesstadt Bonn, die Stadt Köln, die Stadt Leverkusen sowie aus Rheinland-Pfalz der Kreis Ahrweiler und der Landkreis Neuwied.

Anfahrt

Anfahrt

Kontakt

Telefon 02272 / 404-0
Fax 02272 / 404-415

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden