Hygienestandards weiter im Blick

Eine präventive Aktionsreihe zur allgemeinen Sensibilisierung in Sachen Krankenhaushygiene führt das St. Hubertus-Stift Bedburg unter Federführung der Hygienefachkraft Sr. Gerlinde und dem hygienebeauftragten Arzt Klemens Krug seit geraumer Zeit durch.

Während sich eine aktuelle Informationsoffensive beim regelmäßigen „Tag der Hände“ auch an Patienten und Besucher richtet, erhalten die Krankenhausmitarbeitenden zusätzlich Fortbildungseinheiten mit Prof. Dr. med. B. Wille. Diese hat auch zum Ende 2016 wieder stattgefunden. Im Mittelpunkt der aktuellen Fortbildungsreihe stand das Thema: „Umgang mit Patienten mit MRE“ (multiresistente Erreger). Hierbei erhielt das Plenum Hintergrundinformationen auf neuestem Wissensstand und entsprechende Verhaltensempfehlungen seitens des erfahrenen Experten. Prof. Wille ist Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie sowie Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin. Der ehemalige Leiter des Instituts für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle in Gießen ist heute ärztlicher Leiter des BIONOVIs-Instituts, das unter anderem ebenfalls im Bereich der Krankenhaushygiene tätig ist.

Bild: Prof. Dr. B. Wille (r.i.B.) unterstützt als langjähriger Partner im Klinikverbund Erft GmbH die Fortbildungen in Sachen Krankenhaushygiene. „Standards sollen verinnerlicht werden“, betonte auch Initiatorin und Hygienefachkraft am St. Hubertus-Stift Bedburg Sr. Gerlinde.

Anfahrt

Anfahrt

Kontakt

Telefon 02272 / 404-0
Fax 02272 / 404-415

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!